Startseite | Partner | Über Microsoft | Experimente | Anderes | Über Uns | Impressum (site notice) & Kontakt
98 - 98 SE

Windows 98 & 98 SE

Codename Memphis
System-Architektur 16/32 Bit-Hybrid
Dateisystem FAT16, FAT32
Versionen Windows 98, 4.10.1998 30. Juni 1998
Windows 98 SE, 4.10.2222 1999

Windows 98 sollte wurde unter dem Codenamen "Memphis" seit 1993 geplant und entwickelt, es sollte anfänglich auf Windows NT basieren, aber nachdem Windows NT sich nicht für ein Endbenutzersystem eignete, ließ Microsoft Memphis auf 95 (und damit DOS Basis) basieren. Die Hauptänderung an Windows 98 ist, dass der Internet Explorer völlig in die Windows Shell (Graphische Oberfläche) integriert wurde und dass es jetzt Plug&Play gibt. Ursprünglich war es als Windows 97 geplant, aber es verspätete sich und wurde einfach zu Windows 98 umbenannt. Zu Plug&Play Treibern gehören jetzt auch AGP, USB und FireWire.

Windows 98 Setup

Windows 98 Setup

Windows 98

Windows 98 (FE), geplant als Windows 97, verschoben und so umbenannt nach Windows 98 war das erste völlige 32-Bit System, welches auf DOS basierte, die am tiefsten ins System eingreifende Neuerung ist aber, dass man den Internet Explorer, im Fall von 98FE der Internet Explorer 4, nicht extra nachinstallieren muss wie bei Windows 95B und C, sondern dieser direkt integriert ist. Wichtig ist auch noch, der Plug&Play Support, der für Hardware fast jeden Typs ist, auch USB Anschlüsse brauchen keine Extratreiber mehr, sondern sind direkt integriert. Der normale Support endete am 30.6.2002, aber der Extended Support "sprang" ein bis zum 11.7.2006.

Der Bootscreen:

Windows 98

Der Internet Explorer 4 aus Windows 98FE auf OS-History.de:

Zum Internet Explorer gehörten damals die "Active Channels", sie sollten neue Wege und Möglichkeiten des Internet Explorers zeigen und Schnellzugriff auf Funktionen bieten, alles in allem ein grausames Konzept!

Zum Internet Explorer gehörte auch Outlook Express, eines der meistgenutzen Email Programme der Welt, obwohl es relativ unsicher war und kaum Funktionen bot.

Windows 98 SE

Windows 98 SE (SE steht für Second Edition, auf Deutsch "Zweite Ausgabe", angekündigt Mai 1999) ist die Weiterentwicklung von 98, die eigentlich als größeres Service Pack geplant war, aber zu einem neuen Windows auf 98FE Basis gemacht. Einige Fehler wurden behoben, der Internet Explorer 5.0 ist Standardmäßig integriert und unterstützt auch Plug&Play DSL Modems. Für Gamer war aber das wichtigste, dass DirectX 6.1a integriert wurde, welches eine bessere Performance bei spielen zur Folge hat. Seit 98SE gibt es auch die Standardtreiber und den Support für Firewire. Der normale Support endete am 30.6.2002, aber der Extended Support "sprang" ein bis zum 11.7.2006.

Der Bootscreen:

Windows 98 SE

Desktop

Windows 98 SE

Explorer

Windows 98 SE Dxdiag DirectX

Windows 98 SE Herunterfahren


Fehler gefunden?