Startseite | Partner | Über Microsoft | Experimente | Anderes | Über Uns | Impressum (site notice) & Kontakt
95 - 95 A - 95 B - 95 C

Windows 95

Codename Chicago
Dateisystem FAT16, FAT32
System-Architektur 16/32 Bit-Hybrid
Erscheinungsjahr Windows 95, 4.00.950 15. August 1995
Windows 95A, 4.00.950A Februar 1995
Windows 95B, 4.00.1111 August 1996
Windows 95C, 4.00.1214 November 1997
Service Pack 1, 950a 31. Dezember 1995

Windows 95 wurde im August 1995 verkauft, es war das erste Endbenutzer-System, dass 32bit Technologie hatte. DOS war aber immer noch sehr wichtig, es lief immer im Hintergrund. In den ersten 3 Monaten verkaufte sich Windows 95 bereits 45.000.000-mal! Es gab 4 große Versionen, die "Ur-Version", die erste, die an die Öffentlichkeit kam, die Windows 95 A, hatte einige Updates, die "Windows 95 B" hatte auch wieder einige Updates und denn in der Windows 95 C kam standardmäßig der Internet Explorer mit. Windows 95 mit Office 95 wird Microsoft Intern übrigens "Desktop 95" genannt. Der Support sollte am 31.12.2000 aufhören, aber wegen der noch großen Nachfrage kam der Extended Support, der dann aber endgültig am 31.12.2001 aufhörte.

Virtueller PC: Windows 95

Unterschiede zu Windows 3.11

Bill Gates beim Weltweiten Start von Windows 95:

Windows 95 Launch

Microsoft kaufte für das Marketing von Windows 95 den Song "Start me Up" von den Rolling Stones, "Start me Up" wegen dem Startbutton. Dieses Geschäft kostete Microsoft mehr als 10.000.000 US$.

Bill Gater und Windows 95

Das erste, was man vom Graphischen Teil des Windows 95 Setups sieht:

Windows 95 Setup

Windows 95 Setup

Es lässt sich auswählen, welche Komponenten man installieren will, falls z.B. die Festplatte nicht groß genug ist, lässt man einfach alles weg, was man nicht braucht:

Windows 95 Setup

Man kann zwischen der 3.1 Oberfläche und der Windows 95 Oberfläche wechseln:

Windows 95 Setup

Windows 95 Setup

Das Setup ist beendet, nach dem Klick auf "Weiter" startet das System neu und Windows 95 wird für den Gebrauch vorbereitet:

Windows 95 Setup

Nach dem ersten Start werden Treiber installiert und die Windows Programme konfiguriert:

95 Setup

Windows 95 Ur-Version

Die erste Version von Windows 95, sie basiert auf MS-DOS 7.0 und hat deswegen nur FAT12 und FAT16 Support. Sie erhält keinen Internet Explorer, deswegen steht auch nichts davon im Bootscreen:

Der Bootscreen von Windows 95 Ur- und A-Version:

Der Bootscreen der Ur Version

Die Winver:

Der Bootscreen der Ur Version

Der Bootscreen der Ur Version

Windows 95 A

Die zweite Version von Windows 95. Sie erhält nur einige Fehlerbehebungen. Nicht zu verwechseln mit Windows 95 a, welches nur 95 mit Service Pack 1 ist.

Windows 95 B

Diese Version basiert auf dem neuen MS-DOS 7.10, welches aber nie einzeln verkauf wurde, genau wie MS-DOS 7.0. Die B Version bietet einige Unterschiede zur Ur- und A-Version, darunter sind die Updates, die in der Zwischenzeit erschienen, Support für FAT32 Festplatten mit 32 Gigabyte, der damals neue Internet Explorer 3.0 und eine erste Version von DirectX, die unter dem Codenamen Talisman entwickelt wurde.

Bootscreen

Der Desktop sieht genau gleich aus, wie in den anderen Versionen:

Desktop

Der Explorer, noch ohne Vorwärts und Zurückbuttons:

Explorer

Systemeigenschaftsfenster

Windows 95B mit der 3.1 Oberfläche (natürlich auch in 95, 95A und 95C verfügbar):

Systemeigenschaftsfenster

Herunterfahren

Windows 95 C

Die letzte Version von Windows 95, Windows 95C, bietet natürlich wieder alle in der Zwischenzeit erschienen Updates für Windows 95B und den unter dem Codenamen "Nashville" entwickelte Internet Explorer 4 mit seiner Channelleiste auf dem Desktop, Outlook Express, welches zu Nashville unter dem Codenamen Athen gehörte und dem Active Desktop, mit dem man Webseiten als Desktophintergrund einstellen kann.

Wegen des in dem System integriertem Internet Explorers kann man die Symbole im Startmenü verschieben, und eine der wichtigsten Änderungen im Bereich des Komforts sind die Vorwärts- und Zurückbuttons im Explorer. Die Fenster werden nicht pro Ordner in einen neuen Prozess geladen, sondern alle Ordner sind werden im selben Fenster geöffnet.

Der Integrierte Internet Explorer sorgt dafür, dass man einen Active Desktop benutzen kann, das sieht denn so aus:

Desktop

Die Systemeigenschaften zeigen nicht mehr nur die Windows Buildnummer, sondern die, des Internet Explorers:

Systemeigenschaftsfenster

Start

Arbeitsplatz

Herunterfahren


Fehler gefunden?