Startseite | Partner | Über Microsoft | Experimente | Anderes | Über Uns | Impressum (site notice) & Kontakt

Microsoft Dateisysteme

 
FAT12
FAT16
FAT32
NTFS 1
NTFS 2
NTFS 3
NTFS 3.1
NTFS 5
DOS 1.x
Keine Festplattenunterstützung
DOS 2.x
X
             
DOS 3.x
X
X
DOS 4.x-6.x
X
X
X
         
DOS 7.x-8x
X
X
X
         
DOS 8
X
X
X
         
Windows 95
X
X
           
Windows 95B und C
X
X
X
         
Windows NT 3.x
X
X
X
X
       
Windows NT 4.0
X
X
X
X
X
     
Windows 98
X
X
X
         
Windows 2000
X
X
X
X
X
X
   
Windows ME
X
X
X
         
Windows XP
X
X
X
X
X
X
X
X
Windows Server 2003
X
X
X
X
X
X
X
X
Windows Vista
X
X
X
X
X
X
X
X
Windows 2008
X
X
X
X
X
X
X
X

Windows 1.0x bis 3.x sind nicht aufgezählt, weil sie nur von DOS aus installiert werden können.

FAT

FAT wurde mit QDOS im Jahre 1980 eingeführt und steht für File Allocation Table. FAT wird oft für Wechseldatenträger verwendet, weil fast alle Systeme darauf lesen und schreiben können.

FAT12 kann Festplatten bis zu 16 MB lesen und beschreiben, selbst heute werden Disketten immer noch mit FAT12 Formatiert. Die Maximale Clustergröße liegt bei 4085.

FAT16 kann nur 2GB Festplatten lesen und schreiben. Die Maximale Clustergröße liegt bei 32766 Clustern.

FAT32 konnte endlich Festplatten mit mehr als 2GB lesen und beschreiben, es hielt sich bis zum Jahr 2000 mit Windows ME. Die Maximale Dateigröße beträgt 4 GB.

NTFS

NTFS steht für New Technology File System und wurde mit Windows NT eingeführt. Es basiert auf dem HPFS (High Performance File System, Codename "Pinball"), das Dateisystem von OS/2. NTFS wurde das erste mal richtig im Juli 1993 mit Windows NT 3.1 veröffentlicht. NTFS bietet die Möglichtkeit, Daten transparent zu komprimieren, sie werden dadurch nur kleiner, lassen sich aber genauso benutzen wie vorher. Mit NTFS wurde auch die erweiterte Rechteverwaltung eingeführt.

NTFS 1 wird unter Windows NT 3.x eingesetzt.
NTFS 2 wird unter Windows NT 4.0 eingesetzt.
NTFS 3 wird unter Windows 2000 eingesetzt.
NTFS 3.1 wird unter Windows XP und Windows Server 2003 eingesetzt.
NTFS 5 wird unter Windows Vista und Windows 2008 eingesetzt.

WinFS

WinFS (Windows Future Storage) war die Beta eines neuen Dateisystems, welches mit Windows Longhorn eingeführt werden sollte. Das Projekt wurde aber aus Zeitmangel abgebrochen. In der Longhorn Build 4074 und auch einigen anderen ist WinFS teilweise integriert. Mehr Screenshots der WinFS-Beta (auf Windows XP) kannst du hier sehen!


Fehler gefunden?