Startseite | Partner | Über Microsoft | Experimente | Anderes | Über Uns | Impressum (site notice) & Kontakt

BSoD

Die BSoD's (Blue Screens of Death, Blaue Bildschirme des Todes, auch als STOP Fehlermeldung bekannt) sind bildschirmfüllende blaue Fehlermeldungen Windows. Bei Windows 9x kann man normalerweise durch einen Tastendruck (egal welche) den Betrieb nach einem BSoD wieder aufnehmen, währen bei NT Systemen das Gesamte System abstürzt und ein Neustart meist nicht zu umgehen ist.

Bluescreens können aus verschiedenen Gründen auftreten:

BSod beim starten der Windows 2000 Beta Build 1585, weil eine .Dll Datei nicht geladen werden konnte:

Erklärung der gezeigten Informationen

Die Fehlermeldung fängt bei dem STOP an, davor ist es noch der normale Bootscreen.

STOP zeigt, dass irgendein Fehler aufgetreten ist.

{Nummer} (hier c0000135) zeigt exakt, um welchen Fehlercode es sich handelt, darauf hin kann man sich Support holen und das Problem lokalisieren und beheben.

{Text} (hier "unable to locate DLL") zeigt in "menschlicher" Sprache, was passiert ist und wieso das System abgestürzt ist.

{Text} (hier "The dynamic link library winsvr could not be found in the specified path Default") zeigt noch einmal in menschlicher Sprache den Fehler an, aber definiert die betroffenen Dateien (hier winsrv).

{Informationstext} ("Restart and set recovery options [...] technical support group") ist ein Standardtext, der sagt man solle das System im Debug Modus starten um das Problem eventuell dort zu beheben.

BSoD in der Windows XP Beta Build 2202 weil auf die Festplatte nicht zugegriffen werden kann (INACCESSIBLE_BOOT_DEVICE):

In Windows 98 gab es bei schweren Hardwarefehlern auch noch die sogenannten Red Screens of Death:

Ab Vista werden sie wieder angezeigt, aber nur bei Bootmanagerfehlern.


Fehler gefunden?