Startseite | Partner | Über Microsoft | Experimente | Anderes | Über Uns | Impressum (site notice) & Kontakt

Windows 8 Release Preview

Windows 8 ist im Desktopbereich der Nachfolger von Windows 7. Anders als die Vorgänger heißt die letzte Betaversion von Windows 8 vor dem Release "Release Preview" und nicht mehr wie früher "Release Candidate".

Im Vergleich zur Consumer und Developer Preview wurden noch viele Sachen geändert und hinzugefügt, beispielsweise sieht man den Startmenü-Button, der einen zur Windows 8-Style-UI-Start-Kachel weiterleitet mittlerweile auch auf dem alten Desktop nicht mehr als icon, dieses erscheint nur noch, wenn man mit der Maus ganz in die linke Ecke geht, weiterhin wurde das Konzept der Aktiven Ecken verbessert, der Windows Store ist geöffnet, und die Personaliserungsmöglichkeiten wurden erweitert.

Codename 8
System-Architektur x86-32 Bit, x86-64 Bit und ARM-32 Bit
Dateisystem NTFS
Versionen Windows 8
Windows 8 Pro

Windows 8 Pro ist die Version, die die "Professional", "Enterprise" und "Ultimate"-Editionen von Windows 7 ersetzt, wie bei deren Vorgängern sind auch bei Windows 8 einige Funktionen der Pro-Version vorbehalten, beispielsweise Windows-To-Go.

Windows-To-Go ist eine Funktion von Windows 8 Pro, mit welcher man die Konfiguration, das Aussehen und die Benutzerkonten sowie deren Rechte einer Windows 8-Installation auf speziellen USB-Sticks speichern kann. Dadurch kann man quasi seine gewohnte Arbeitsumgebung inklusive Benutzerrechten an anderen Rechnern mitnehmen, Microsoft sieht dieses vor allem als ein Feature für Unternehmen, weshalb dieses auch nur in der Pro-Version von Windows 8 angeboten wird.

Stabilität der Windows 8 RP

Die Windows 8 Release Preview-Edition eignet sich im Gegensatz zur Endbenutzer- und Entwicklervorschauversion schon sehr gut zum Installieren außerhalb von virtuellen Umgebungen, sehr viele Treiber werden schon von Windows Update geladen, zur Not funktionieren zum Großteil die Treiber von Windows 7.

Hier die Installation von Windows 8 auf einem Laptop aus dem Jahre 2010.

Änderungen im Vergleich zur Developer Preview

Wie schon erwähnt hat es noch einige Änderungen an der Oberfläche gegeben, der Startbutton auf dem traditionellen Desktop ist noch mehr wegefallen als vorher, die aktiven Ecken wurden noch verändert, man kann nun die Farbe des Hintergrundbildes auswählen, welche dann auch auf allen Computern eines Nutzers syncronisert wird, ähnlich wie Apps, Informationen innerhalb von Apps (z.B. Spielstände), oder auch das Hintergrund auf dem Desktop.

Auch der Windows Media Player wurde im Metro Bereich durch eine neue Musikapp ersetzt, welche gleichzeitig die Mediathek verwaltet, abspielt, und ein Ort zum Downloaden von Musik bietet.
Die Einrichtung ist bei beiden dafür sehr viel einfacher, und auch Kalenderdaten und gelesene Emails werden über die Windows Live-ID syncronisiert, genau wie viele andere Sachen.

Die Windows Live-ID

Die Windows Live-ID gibt es schon länger, seit der Umschichtung der ursprünglichen MSN-Produkte wie Hotmail von MSN zu der Produktfamillie "Windows Live" umgeschichtet wurden, unter welcher dann Email und der Chatdienst "Windows Live Messenger" zusammengefasst wurden.
Seitdem gibt es die Windows Live-ID, ein Nutzer, welcher sich bei einem der Dienste anmeldet, ist automatisch in allen anderen angemeldet.

Diese Identifikationsnummer wurde nun auch bei Windows 8 verwendet, um die Windows 8-Geräte eines Nutzers, inklusive Windows Phone 8-Handys, zu identifizieren, und deren Einstellungen zu syncronisieren. So muss man beispielsweise nur einmal sein Email-Konto konfigurieren, oder sich im Nachrichten-Center mit Facebook verbinden, auf allen anderen Windows 8-Geräten geschiet dieses dann Automatisch.
Auf dem klassischen Destktop wurden ebenfalls einige Programme akutalisiert, den Internet Explorer gibt es, ohne für den Endbenutzer ersichtliche Neuerungen, nun in Version 10, weiterhin gibt es einen komplett akutalisierten Explorer.

Namensänderung von Microsoft Metro

Kurz vor dem erscheinen der Finalen Buildversion von Windows 8-RTM (vorraussichtliches Erscheinungsdatum 13. August 2012, Stand 11. August 2012) wurde die Kachel-Oberfläche von Windows 8 nach Gesprächen mit einem "wichtigen Europäischen Partner" umbenannt, da Rechtsstreitigkeiten mit der Metro-AG, zu welcher unteranderen Saturn und der Mediamarkt gehören, zu befürchten waren.
Die metro-Oberfläche wurde daraufhin in Windows 8 style ui umbenannt, und kurz darauf erneut in "Windows 8" umbenannt.

Dies könnte zu massiven Verwechslungen führen, denn nun sind drei Bestandteile von"Windows 8" durch den Namen "Windows 8" bezeichnet.
Zum einen das System selber, Windows 8, der Nachfolger von Windows 7. Dann die "Windwows 8"-Version von Windows 8, welche der Nachfolger der "Home-Premium"-Version von Windows 7 ist. Weiterhin wie oben erwähnt das Kachelayout, vormals a, dieses wird nun auch mit "Windows 8" bezeichnet.

Kurzum, wie es ein Freund von mir formuliert hat,
"Also würde ich Windows 8 in Windows 8 Windows 8 nutzen?"


Fehler gefunden?